Gesunde Morgen Rituale für erfolgreiche Menschen

Für mich war der Morgen schon immer eines der heiligsten, schönsten und reinsten Zeiten am Tag. Die Stille und diese Klarheit die ein Morgen in sich trägt. Diese Momente wenn viele noch schlafen und der Tage gerade so anbricht. Wenn noch alles möglich ist und der Tag voller Wunder vor dir liegt. Wie aber behalten die ersten Stunden des Tages die Magie und setzen den richtigen Ton für den Tag? Gerade wenn wir viel zu erledigen haben und der Tag voller Termine und Verpflichtungen ist, sollten die ersten Stunden positiv genutzt werden.

Es ist egal ob du selbständig oder im Angestelltenverhältnis arbeitest, ob du Familie hast oder als Single lebst. Es hat einfach  viele Vorteile für dich, wenn du schon am Morgen für dich und dein Wohlbefinden sorgst. Genauso ist es egal, ob du viel oder wenig Zeit hast. Jedes bisschen Zeit, dass du in dich investierst bekommst du zurück. Es gibt viele Gründe warum eine Routine am Morgen für deine Gesundheit und dein Wohlbefinden von Bedeutung ist:

  • Wenn Sport ein Teil deiner morgendlichen Routine ist, setzt du Endorphine frei noch bevor dein Tag so richtig los geht. Yeah! Ich muss zum Beispiel morgens meinen Sport machen, weil ich abends einfach zu unmotiviert bin zuhause zu trainieren.
  • Du erschaffst dir gleich morgens ein glückliches und zufriedenes Mind-Set für den Tag.
  • Wenn Meditation Teil deines Morgens ist, bist du den ganzen Tag über produktiver, fokussierter und dich bringt vieles nicht so schnell aus der Ruhe.
  • Die Zeit morgens ist meist die einzige Zeit die wir wirklich nur für uns haben. Geniesse sie!
  • Social Media vermeiden. Nicht gleich auf Instagram und Facebook zu gehen wirken Wunder. Nimm gesunden Abstand von Social Media, erst recht am morgen.
  • Nimm dir Zeit zum Träumen bzw. zum Visualisieren. Somit gehst du fokussiert an deinen Tag und machst Dinge, die dich deinen Zielen näher bringen.

Ich persönlich liebe meine ersten Stunden am Morgen. Jedoch bin ich ganz ehrlich, nicht jeder Morgen sieht bei mir gleich aus. Ich wechsele meine Routinen auch ab, je nach Verfassung. Manchmal lese ich mehr im Bett oder höre eben einen Podcast der mich inspiriert. Dann mache ich Sport oder auch mal nicht. Gewisse Dinge wie zum Beispiel der Kurs In Wundern, das 5-Minute-Journal und meditieren gehören immer dazu. Ich bleibe innerhalb meiner Routine flexibel, damit keine Langeweile aufkommt und ich stets das mache, was mich am meisten beflügelt. Dr. Joe Dispenza sagte in einem Interview: „Routine ist das Andocken and das Ich der Vergangenheit. Wenn wir Tag für Tag dieselben Gedanken denken, dieselben Handlungen ausführen und dieselben Emotionen fühlen, kann sich nichts Neues in unserem Leben tun.“

Bleiben wir also flexibel in unseren Routinen am Morgen und schauen auf das, was uns an dem Tag am meisten inspiriert. Mache dir eine Liste mit den schönsten und inspirierendsten Routinen und und mache davon, je nach Zeitaufwand, 3-4 am Morgen. So startest du motiviert und glücklich in deinen Tag und erlebst Erfolg auf einer ganz anderen Ebene. Schaue dir an was du morgen auch zu dir nimmst. Wie sieht dein Frühstück aus und was trinkst du? Vielleicht gibt es auch da etwas zu optimieren, was deinem Wohlbefinden sehr gut tun würde.

Du bist du. Morgens ist deine Zeit. Lass dich von anderen inspirieren, aber nicht unter Druck setzen. Gestalte einen Morgen ganz nach deinen Bedürfnissen und deinen Werten. Nur so hast du morgens magische Momente und bist den Tag über erfolgreich und ausgeglichener.

Ich wünsche dir jeden Morgen einen Wundermorgen,

Mirjam

Add A Comment